MET Finanz News Badges

Ampeln auf ROT

2012 das Ende der Staatsschuldenkrise oder das Ende

der Währungsunion?

Die vergangenen Wochen haben wieder einmal sehr anschaulich gezeigt, wie die Politik mit Ihren Entscheidungen bzw. NICHT-Entscheidungen die weltweiten Aktienmärkte in ihren Bann zieht. Der gewonnene Zeitaufschub durch das zweimalige beherzte Handeln der EZB fließt wie Sand ungenutzt durch die Finger. Die Unsicherheit über die Zukunft der WIE´s und OB´s der europäischen Staatsschuldenkrise flößt den Anlegern Angst ein und löst eine erneute Flucht aus den Aktienmärkten aus. In der Folge brechen die Aktienindizes auf der ganzen Linie gen Süden ein. Die noch bis vor wenigen Tagen recht optimistische Charttechnik sieht sich nun mit durchbrochenen Halte- und Unterstützungslinien wie zum Beispiel beim Dax   konfrontiert.

Das Handelssystem der MET Finanz setzt in der Folge für fast alle wichtigen
Indizes die Ampeln auf ROT .

Der Stand der Index-AmpelMatrix bewegt das Fondsmanagement zum konsequenten handeln.

Beim MET Fonds-PrivatMandat (A0RDGE) wurde im Verlauf der vergangenen Woche die Aktienquote   auf aktuell nur noch rund 10% herunter gefahren.

Beim MET Fonds-VermögensMandat (A1JKRG) wurden die offensiven Vermögensverwalter vom Platz genommen und auf die "Reservebank" gesetzt.

Die Kursrückgänge des MET Fonds-PrivatMandat und des MET Fonds-VermögensMandat halten sich in Grenzen. Die Gelder der Fonds liegen auf Tagesgeld und Geldmarktfonds. Sollte es zu einem weiteren Verfall der Kurse an den internationalen Börsen kommen, werden durch diese defensive Positionierung kaum weitere Verluste entstehen. Im Falle einer technischen Kurskorrektur nach oben wird diese dann zuerst einmal im Ausmaß der aktuellen Aktienquote im Fonds mitvollzogen. In der Folge wird uns dann die Index-AmpelMatrix entsprechende Kaufsignale zum Wiedereinstieg liefern.

Viele Grüße aus Oberfranken sendet Ihnen

Ihr

Team der MET Finanz

KATEGORIEN

 

NEWSLETTER

Wir informieren Sie gerne darüber, wenn sich in unseren News etwas tut. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse hier ein, um informiert zu werden. Sie können die Informationen mit zwei Klicks jederzeit wieder abbestellen.

  • Anleger Makler