MET Finanz News Badges
Willie M. Ritter
von Willie M. Ritter
30. Okt 2015

Gibt die Saisonalität auch diesmal Rückenwind? // MET: Investitionsquoten weiter

An den internationalen Aktienmärkten kamen in der jüngeren Vergangenheit eine ganze Reihe von Störfaktoren auf. Aus charttechnischer Sicht ist an dieser Stelle insbesondere ins Feld zu führen, dass die Kursverluste vom August bei vielen Aktienbarometern zu einem „death cross“...

Gibt die Saisonalität auch diesmal Rückenwind?

An den internationalen Aktienmärkten kamen in der jüngeren Vergangenheit eine ganze Reihe von Störfaktoren auf. Aus charttechnischer Sicht ist an dieser Stelle insbesondere ins Feld zu führen, dass die Kursverluste vom August bei vielen Aktienbarometern zu einem „death cross“, einem negativen Schnittmuster zwischen der 50- und der 200-Tages-Linie, führten. Eine solche Konstellation führt in aller Regel zu weiteren Kursverlusten, so wie letztlich im September auch geschehen.

Die Performance des DAX in 2015 ist auf Grund der Korrektur bislang ernüchternd. Per Ende September lag der DAX sogar leicht im Minus und das, obwohl das Kursbarometer Mitte April zwischenzeitlich über 16 % im Plus lag.
 
Wie gut, dass die Saisonalität nun aktuell für ein Gegengewicht zu dieser negativen Entwicklung sorgt. Denn: Mit dem letzten Quartal beginnt an den Aktienmärkten traditionell die beste Phase des Jahres.

Diesen Zeitraum gilt es als Investor nicht zu verpassen. Mit attraktiven Kurszuwächsen von ca. 2 % und mehr pro Monat hebt sich diese Periode deutlich von den meisten übrigen Monaten ab.

Das dürfte vielen von Ihnen bereits bekannt sein, weniger populär ist möglicherweise die nachfolgende Sichtweise nach der Elliott-Wellen Theorie.

Die Elliot-Wellen-Theorie basiert auf der Annahme, dass sich ein Aufwärtstrend in 5 Wellen und ein Abwärtstrend in 3 Wellen unterteilen lässt.

Noch immer befindet sich der DAX in einem langfristigen Aufwärtstrend, trotz des Ausverkaufs von ca. 3.000 Punkten. Legt man die Annahme zu Grunde, dass der Startpunkt der laufenden Hausse im März 2009 war, dann befindet sich das deutsche Kursbarometer derzeit möglicherweise schon in Welle 5 von 5. Diese Welle reicht nach der Elliot-Wellen-Theorie bis gut über 14.000 Punkte. (s.Chart 1)

 

Die treuen Leser unseres Newsletters wissen, dass dieses Kursziel mit dem Kursziel unserer Langfristanalyse für den DAX aus dem Jahr 2013 quasi konform geht.
(s. Chart 2)

 

Trotz der dargestellten optimistischen Sichtweise könnte sich die aktuelle Aufwärtsbewegung seit Ende September immer noch als ein sogenannter „False Break“, also ein Fehlausbruch, herausstellen.

Die 200-Tage-Linie sowie der Baissetrend seit Mitte April könnten aktuell bei knapp über 11.000 Punkten als Wiederstand fungieren. Sollten die Kurse diese Widerstandsmarke nicht „knacken“ können, könnte es in der Folge zu einer heftige Bewegung gen Süden kommen.

Die Tiefs vom August und September diesen Jahres bei ca. 9.330 Punkten wäre dann mit großer Wahrscheinlichkeit eine Durchgangsstation auf dem Weg bis in den Bereich knapp unter 9.000 Punkte, den Tiefpunkten vom März und August 2014. (s. Chart 3)

 

Update MET-Fonds
Nahezu voll investiert


Bis auf die Emerging Marktes stehen immer weniger Ampeln noch auf ROT oder GELB, dementsprechend haben wir in der vergangen Woche die Investitionen weiter nach oben gefahren.


Die Investitionsquoten für die MET Fonds belaufen sich aktuell auf:
 
MET Fonds - VermögensMandat :             85 %
MET Fonds – PrivatMandat:                      85 %

 

Übrigens:
Unsere aktuelle Aktion - 1 % Bestandsprovision für Berater - gilt nicht nur für alle eingezahlten Gelder im MET Fonds - VermögensMandat ( A12A4F) , sondern auch für alle eingezahlten Gelder im MET Fonds - PrivatMandat (WKN A12A4E) .




Alle aktuellen und vergangenen Newsletter können Sie gerne auf unserer Webseite unter http://www.met-finanz.de/news/ nachlesen.

 

 

KATEGORIEN

 

NEWSLETTER

Wir informieren Sie gerne darüber, wenn sich in unseren News etwas tut. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse hier ein, um informiert zu werden. Sie können die Informationen mit zwei Klicks jederzeit wieder abbestellen.

  • Anleger Makler