MET Finanz News Badges

Investmentsparplan

Investmentsparpläne mit Fonds sind eine der besten Möglichkeiten zum langfristigen Sparen. Das Börsen-Auf-und-Ab nutzen, nicht nur darunter leiden. Was für Anleger in diesen dramatischen Börsenzeiten nahezu unwirklich klingen mag, kann beim Sparen mit einem Investmentsparplan unter Umständen gelingen.

Klar ist: Ein breit angelegter Investmentfonds als Korb verschiedener Anlagen federt Ausschläge einzelner Papiere ab, wenn sich andere Titel im Fonds stabiler halten. Entscheidend für den langfristigen Ertrag eines Depots ist dabei die Kluge und sich im Laufe der Zeit auch verändernde Zusammenstellung verschiedener Wertpapiere. Mehrere Studien zeigen auf, dass der richtige Portfolioaufbau einen signifikanten Teil der möglichen Rendite innerhalb des Fonds ausmacht. Die regelmäßige Umschichtung von überhitzten Anlageklassen in aktuell weniger beachtete kann die Rendite eines Portfolios erhöhen und gleichzeitig das Risiko eines Verlustes verringern.

Die besten aus verschiedenen Wertpapieren gemischten Fonds beispielweise erzielten in den vergangenen Jahren rund dreimal so viel Rendite, wie ihr Börsen-Vergleichsindex. Vielen Anlegern ist offenbar nicht geläufig, dass sie auch die Schwankungen an den Börsen einfach für sich nutzen können, wie eine repräsentative Umfrage ergab.

Vielen sind die Vorteile von Investmentsparplänen nicht bekannt

Demnach weiß nur ein gutes Viertel der Anleger genau darüber Bescheid, wie ein Investmentsparplan funktioniert. Dabei lassen sich gerade mit Investmentsparplänen typische Anlegerfehler vermeiden. Während viele Anleger zum falschen Zeitpunkt in den Aktienmarkt ein- oder aussteigen, führt die Strategie des Investmentsparplans automatisch zu einem antizyklischen Verhalten. Dank ihrer festen Sparrate erhalten sie zwar bei steigenden Kursen weniger Fondsanteile, aber bei sinkenden Kursen mehr. Mit diesem sogenannten „Cost-Average-Effekt“ kann der Sparer in schwachen Börsenphasen seine Rendite im Vergleich zu einer ungünstig gewählten Einmalanlage vervielfachen.

Da sich diese Effekte aber über sehr lange Zeiträume hinweg aufheben können, müssten Anleger, die sich diese Extra-Renditen konsequent sichern möchten, in Phasen stark steigender und hoch bewerteter Börsen ihren Investmentsparplan unterbrechen, oder gleich auf einen vermögensverwaltenden Fonds , Mischfonds oder Dachfonds  setzen. Zudem zahlt es sich besonders aus, langfristig zu sparen. Denn über die Zeit hilft der sogenannte Zinseszinseffekt, ein Vermögen zu mehren: Bei Fonds kommt das zum Tragen, wenn die Erträge nicht an den Sparer ausgeschüttet werden, sondern wieder in Fondsanteile investiert werden. Je früher man zu sparen anfängt, umso stärker wirkt dieser Effekt.

Weiterer Vorteile eines Investmentsparplan

Ein Investmentsparplan diszipliniert den Sparer, weil das Spargeld regelmäßig vom Konto abgebucht wird. Zugleich bleibt er jedoch flexibel und kann seine Sparrate jederzeit an sich verändernde Lebensbedingungen anpassen.

Wer einen Investmentsparplan abschließen möchte, muss sich entscheiden zwischen aktiv gemanagten Investmentfonds und passiven Fonds (ETFs), die einen Index wie den Dax einfach nachbilden. Ob aktiv oder passiv gemanagte Produkte besser sind ist eine „Frage der Philosophie“. Wer mit der Marktrendite zufrieden ist und preisgünstig investieren möchte, setzt auf ETF. Wer sein Geld einem Fondsmanager anvertrauen möchte, kauft einen aktiven Fonds.

Investmentsparplan mit vermögensverwaltenden Fonds

Insbesondere vermögensverwaltende Fonds können speziell in Abschwungphasen die bis dahin angefallenen Ersparnisse vor größeren Verlusten bewahren und bei beginnenden Aufschwungphasen erneut in die Märkte investieren. Die Frage der Kosten ist eher zweitrangig, denn ein Fondsmanager, der langfristig überdurchschnittliche Renditen erzielt, ist sein Geld wert. In den Renditeberechnungen der Investmentgesellschaften sind die laufenden Kosten schon berücksichtigt.

Investmentsparpläne - Das Angebot ist kaum zu überblicken

Allerdings muss sich der Sparer etwas Mühe geben, um im Dickicht der mehr als 6000 Fonds für private Anleger im Land ein gutes Produkt mit passender Strategie herauszufischen. Interessierte sollten sich die Strategie eines Fonds anschauen, denn die Produkte unterscheiden sich stark. Typische Sparplan-Kategorien sind die klassischen Anlageformen: internationale Aktienfonds, Fonds mit Renten in Euro verschiedener Emittenten, Immobilien über global anlegende, offene Immobilienfonds und aus verschiedenen Anlageklassen gemischte Fonds. Die Mischfonds bieten quasi eine komplette Vermögensverwaltung in einem Produkt an. Der Sparer überträgt dem Fondsmanager, seine Anlagearten zu gewichten. Wer das lieber selber entscheiden mag, stellt sich verschiedene Fondsarten zusammen.

Investmentsparlan mit Mischfonds ?

Unter den Mischfonds sind die Unterschiede besonders groß: So investieren diese beispielsweise eine Hälfte des Fondsvermögens in große, liquide Aktien und die andere Hälfte in internationale Staats- und Firmenanleihen. Darüber hinaus können auch die aktive Steuerung der Bargeldquote und eine Absicherung des Aktienbestandes von hoher Wertigkeit sein.

 

TAGS, STICHWORTE

Investmentsparplan , investmentsparplan aktienfonds , investmentsparplan bausparvertrag , investmentsparplan erfahrungen , investmentsparplan laufzeit , investmentsparplan rechner , investmentsparplan vermögenswirksame leistungen

KATEGORIEN

 

NEWSLETTER

Wir informieren Sie gerne darüber, wenn sich in unseren News etwas tut. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse hier ein, um informiert zu werden. Sie können die Informationen mit zwei Klicks jederzeit wieder abbestellen.

  • Anleger Makler